24. April 2021

„Schweigen in der Therapiesitzung ist okay.“ 

Gespräch mit Monika Rapka

Was für Gedanken macht sich eine Therapeutin, die Selektiven Mutismus noch nicht aus eigener Erfahrung kennt (aber schon viel Erfahrung mit vielen anderen Störungsbildern hat) über Sprechblockaden bei Erwachsenen?

Motivation spenden für den Mutismus-Podcast.

Jeder Espresso zählt. :-)

Dein Beitrag hilft mir beim Podcasten und allen Hörern beim Mutismus verstehen. 

Was geht in einer Therapeutin vor, wenn sie Selektiven Mutismus nicht kennt und damit zu tun bekommt?

Darüber spreche ich mit Monika Rapka, Heilpraktikerin für Psychotherapie mit eigener Praxis in Stuttgart.

Es geht unter anderem um
- die Terminvereinbarung, wenn jemand nicht selbst anruft,
- den Erstkontakt per E-Mail,
- was wäre, wenn jemand nicht in die Praxis kommen möchte,
- Stille, Sprachlosigkeit, körpersprachliche "Nicht-Kommunikation" und
- was eigentlich die Aufgabe der Therapeutin in der Therapie ist.


Falls du gerne bei unserem Austausch noch länger "Mäuschen spielen" möchtest, findest du die Zusatzfolge für die Motivations-Spender auf Steady. Da sprechen wir über Achtsamkeit und darüber, welche Rolle die achtsame Haltung in Monikas Arbeit mit der "Acceptance and Commitment" Therapy (ACT) spielt.

Wenn du einen kleinen Beitrag als Podcast-Förderer auf Steady leisten kannst, danke ich dir sehr herzlich für deine Unterstützung.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Was andere Hörerinnen und Hörer bereits über den Mutismus-Podcast gesagt haben...

Success message!
Warning message!
Error message!