13. März 2021

„Zeigen, was man mit Mutismus schaffen kann…“ 

Mutismus-Gespräch mit Mara vom Mutismusblog

Mit 17 war Maras Leben sehr schwierig - und sie bekam während eines Aufenthalts in der Psychiatrie die Diagnose Selektiver Mutismus. Von da an machte sie sich auf den Weg, auf dem wir im Gespräch gemeinsam zurückblicken. Und kam zu ihrem Traumberuf.

Motivation spenden für

den Mutismus-Podcast.

Jeder Espresso zählt. :-)

Dein Beitrag hilft mir beim Podcasten und allen Hörern beim Mutismus verstehen. 

"Ich blogge über Mutismus, weil ich zeigen will, was möglich ist."

Maras Mutismusblog gibt es schon seit mehr als zehn Jahren.

Zunächst hat sie dort ein öffentliches Tagebuch geführt, das von allen Herausforderungen handelte, mit denen sie im Alltag, im Studium und in der Therapie konfrontiert war. Und als diese Phase ihres Lebens vorbei war, hatte sie alle ihre Texte archiviert und der Blog machte eine lange Pause.

Nun schreibt Mara wieder und greift auf ihre Texte von damals zurück, um mit etwas Abstand nochmal neu zu betrachten, was trotz - oder vielleicht auch wegen? - ihrer Erfahrungen mit dem Selektiven Mutismus für sie möglich war.

Außerdem ist Mara auf Instagram sehr aktiv geworden, um auf Selektiven Mutismus aufmerksam zu machen und ihre Erfahrungen weiterzugeben.


Wenn du noch mehr aus unserem Gespräch hören möchtest, findest du eine Zusatzfolge für die Motivations-Spender auf Steady. Da unterhalten wir uns noch weiter darüber, warum mit dem Sprechen die Entwicklung erst beginnt. Und warum "Mensch mit Mutismushintergrund" zu sein durchaus ein Grund ist, um stolz auf sich zu sein.

Falls du einen kleinen Beitrag als Podcast-Förderer auf Steady leistest, danke ich dir sehr herzlich für deine Unterstützung.


Was meinst du dazu?


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Angaben sind mit * markiert.

Alle Kommentare werden von Hand freigeschaltet - ich bitte daher um etwas Geduld, bis dein Beitrag hier für alle sichtbar wird.
 
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben deinem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, deine E-Mail-Adresse und der von dir gewählte Nutzername gespeichert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}