26. Februar 2022

“Verweigerung” aus dem Wortschatz streichen 

Mutismus-Podcast | Folge 048

Nicht nur Mutisten verweigern nicht.
NIEMAND verweigert, jeder tut sein Bestes (in dem Moment unter den gegebenen Umständen).

Jemanden zu verurteilen, weil sein Bestes nicht reicht, ist erstens sinnlos und zweitens zutiefst unmenschlich.

Sich selbst zu verurteilen, ist noch viel schlimmer (und häufig die Folge von äußeren Urteilen).

Ich bin 

Christine Winter

...und ich hatte Selektiven Mutismus, bis ich Mitte Dreißig war. 

Heute unterstütze ich Erwachsene, die ihre Sprechblockaden hinter sich lassen wollen, sowie Familienangehörige und professionelle Helfer beim Mutismus verstehen.

Verweigern ist eine aktive Entscheidung, eine Erwartung nicht zu erfüllen.
Mutismus heißt: Es gibt keine Entscheidung.

In dieser Folge vom Mutismus-Podcast
muss ich mal loswerden, warum ich mich immer wieder aufrege, wenn jemand behauptet, dass Mutisten “sich verweigern”.

Denn Mutismus heißt, dass Sprechen nicht geht - und “verweigern” würde bedeuten, dass sich jemand bewusst und absichtlich dagegen entscheidet.


Wenn du dich gerne mit mir weiter über die Auswirkungen von Mutismus auf den Alltag austauschen möchtest...

Schick mir eine Nachricht. Oder vereinbare einen Termin.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Was andere Hörerinnen und Hörer bereits über den Mutismus-Podcast gesagt haben...

Success message!
Warning message!
Error message!